Categories

Letztes Feedback

Meta





 

Zweimal MMensch

Und auf diesem Planeten, zu demselben Zeitpunkt wie der eben beschriebene, sitzt ein Mensch an einem Teleskop und schaut in die Richtung eines Nebels, der mit bloßem Auge nicht zu erkennen ist. Aber im Teleskop sieht er aus wie eine funkelnde Scheibe, etwa zweieinhalb Millionen Lichtjahre entfernt. Falls sich dieser Mann am Teleskop Gedanken darübermachen sollte, dass dort in dieser Nachbargalaxie ein Planet seine Bahn um eine Sonne zieht, dann würden dort vielleicht gerade die ersten Homoniden durch die Savannen streifen. Aber er hat keine Ahnung davon, und auch nicht davon, dass da, wo er hinblickt, im selben Moment ein Mensch sitzt, der seinen Planeten betrachtet. Das würde er für ihn reine Science Fiction halten, den hier auf seinem Planeten ist man weit davon entfernt Vorrichtungen herzustellen, die jener in der anderen Galaxie gleichen oder auch nur nahe kommen. Er ist halt ein Mensch und lebt auf der Erde und die Galaxie, die er betrachtet wird Andromeda genannt. Ja wir sind auf der Erde, und die Bewohner nennen sich Menschen, und jene in der Andromeda Galaxie nennen ihren Planeten auch Erde (vielleicht in anderen Zunge) und sich selbst bezeichnen sich als Menschen. Es gibt keine Gründe, warum sie sich Andromedaner nennen sollten. Es sind Lebewesen wie sie auf dieser Art von Planeten entstehen können. Aber vielleicht zählen sie anders. Ganz bestimmt messen sie anders. Ihr Planet ist um ein geringes größer und darum ist ihr Meter (falls sie diese Einheit haben) etwas länger, vielleicht dreht sich ihr Planet etwas schneller und die Sekunde ist geringfügig kürzer, vielleicht braucht ihr Planet geringfügig länger für einen Umlauf! Und damit ist die Länge des Weges, dass das Licht in einem Jahr zurückgelegt eine andere als auf der anderen Erde gemessenUnd auf dieses Panorama über alle Zeiten und Weiten hinweg realisiere ICH Alles und Jedes im Moment eines Augenaufschlags, soweit man bei mir von Augen überhaupt sprechen kann. Zwar habe ich den Kosmos erschaffen und bin gewissermaßen mit ihm identisch, aber dennoch bin ich, wie es so schön in der Menschensprache heißt: „Nicht von dieser Welt“Denn:Ich bin Gott!

15.6.17 08:50, kommentieren

Werbung


Triumph! Triumph

Ein großer Tag in der Menschheitsgeschichte ist angebrochen!Nach Jahrzehnten größter Anstrengung von zwei Generationen hat die Menschheit mit vielen Opfern eine technische Großleistung auf eine stationäre Umlaufbahn um den Planeten außerhalb der Umlaufbahn des Trabanten gebracht! Etwa 10 Prozent über der Ekliptik umkreist nun ein Teleskop von den Ausmaßen einer Kleinstadt den Planeten, um Bilder von ungeahnter Schärfe und Genauigkeit an die Erde zu liefern! Mit kleineren Vorläufern dieser Apparatur, die man kaum ein simples Großteleskop nennen kann hat man sich an eine Nachbargalaxis herangetastet und wird heute erstmals einen Blick auf eine einzelne Sonne in dieser ca. 2 Millionen Lichtjahre entfernten Sterneninsel werfen können. Zu dieser einmaligen Gelegenheit trägt eine Konstellation bei, die vielleicht ein- oder zweimal während der Lebenszeit einer Spezies (nicht einer Generation) einstellt. Dieses Sonnensystem hat sich in diesem Seitenarm etwas über die Ekliptik der Galaxie bewegt und dreht sich gerade jetzt in die Richtung der Nachbargalaxie, die ihrerseits den Spiralarm mit der Zielsonne genau in der richtigen Richtung und etwas unterhalb der Ekliptik weist. Somit sind störende Einflüsse anderer Himmelskörper auf ein Minimum beschränkt Und nun hat der Astronom diesen Stern im Focus und das technische Wunderwerk bildet ihn mit seiner Umgebung ab. Schon einige Jahre hatte man bei diesem Stern, der ein Spektrum ähnlich der heimischen Sonne zeigt, im Visier gehabt und vermutet, dass er Planeten habe könnte, die möglicherweise ähnlich sein könnten wie die Erde. Gespannt schauen die Astronomen und Astrophysiker auf die Brillantwand auf der durch technische Raffinessen die blendende Sonne abgeblockt wird und ihre Begleiter sichtbar werden. Und über die unendlich Weite von 2 Millionen 142 Tausend 219 Lichtjahre hinweg (So genau kann man schon im Kosmos messen!) erscheint ein blaublitzender Punkt. Atemlos schauen die Männer und Frauen auf das Abbild eines Planeten dessen Erscheinungsbild, so winzig es auch sein mag, dem eigenen Planeten ähnlich sieht. Und nach dem ersten Begeisterung endlich einen Bruder der Erde entdeckt zu haben, wird man sich auch klar, dass man etwas sieht, dass über zwei Millionen Jahre alt ist, und wo, verglichen mit der eigenen Geschichte, vielleicht gerade erste Hominide zum Leben erwachen. Und auf diesem Planeten, zu demselben Zeitpunkt wie der eben beschriebene,

13.6.17 14:13, kommentieren